Schokoladekipferl

Zubereitungszeit ca. 120 Minuten
Schwierigkeitsgrad einfach
Das Teiggewicht beträgt ca. 850g. Das Endgewicht der Schokoladekipferl beträgt ca. 950g. Die Schokoladekipferl können schon ca. 2 bis 3 Wochen im Voraus hergestellt werden und und in einer gut verschlossenen Dose, in einem kühlen Raum bis zum Festtag aufbewahrt werden. Gut verstecken, sonst gibt es am Festtag eine/keine Überraschung:):):) Gutes Gelingen.
Share on facebook
Share on twitter
Share on pinterest
Share on whatsapp
Share on email
Backutensilien
Waage, Arbeitsfläche/Holzbrett, Schüsseln, Teigkarte, Reibmaschine, Backblech, Backpapier, Lineal. Mehlsieb.
Einkaufsliste
60g Staubzucker, 200g Butter, 2 Eier, 1Pkg. Vanillezucker, 280g W- Mehl glatt 700, Zimtpulver gemahlen, 180g Haselnüsse ganz mit Schale, 180g Kochschokolade oder Tunkmasse zartbitter =Kuverture, 100g Fettglasurmasse dunkel , 5-10g Speiseöl, 1 Pkg. Pistazien gehackt, Backpapier.
Bezugsquellen
Die Tunkmasse zartbitter ist im Supermarkt erhältlich.

Vorbereitungsarbeiten

  • 1.
    80g Kochschokolade/Tunkmasse zartbitter fein reiben.
  • 2.
    Haselnüsse fein reiben.
  • 3.
    Mürbteig wenn möglich 2 Stunden vor der Aufarbeitung herstellen und im Kühlschrank ruhen lassen.
  • 4.
    Restliche Kochschokolade/Tunkmasse zartbitter und Fettglasurmasse zum Schmelzen mit einem glatten Hackmesser grob hacken.
  • 5.
    Pistazien gehackt mit einem glatten Messer noch feiner hacken.
  • 6.
    Backofen auf ca. 170°C vorheizen.
  • Herstellung Mürbteig

    Zutaten

    200gButterwürfel - Raumtemperatur
    280gW-Mehl gesiebt
    60gStaubzucker gesiebt
    80gKochschokolade/Tunkmasse zartbitter fein gerieben
    180 gHaselnüsse fein gerieben
    40gDotter (2 Stück)
    8gVanillezucker (1 Pkg)
    PriseZimtpulver
  • 1.
    Butterwürfel, Mehl auf der Arbeitsfläche/Holzbrett mit den Händen etwas abbröseln/kneten.
  • 2.
    Mit Staubzucker, Kochschokolade/Tunkmasse und Haselnüsse gerieben, Dotter, Vanillezucker und einer Prise Zimtpulver zu einem Teig kneten.
  • 3.
    Im Kühlschrank ca. 2 Stunden rasten/kühlen lassen.
  • Aufarbeitung zu Kipferl

    Zutaten

    Schokolademürbteig
  • 1.
    Mürbteig etwas durchkneten.
  • 2.
    Mürbteig zu à 100g Teile auswiegen.
  • 3.
    Die Teile auf der leicht bemehlten Arbeitsfläche auf eine Länge von 40 cm zu gleich dicken Rollen formen.
  • 4.
    Die Rollen mit Hilfe eines Lineals auf 2 cm einteilen.
  • 5.
    Die Teile mit einem glatten Messer durchschneiden.
  • 6.
    Mit der Hand zu bauchigen Kipferl formen = á ca. 5g.
  • 7.
    Auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech wegsetzen.
  • 8.
    Backen bei 170°C bei Ober- und Unterhitze, mittlere Schiene ca. 10 min.
  • 9.
    Die Kipferl sollen sich am Ende des Backprozesses leicht verschieben lassen.
  • 10.
    Auskühlen lassen.
  • Finishing Spitzen der Kipferl mit Schokolade überziehen

    Zutaten

    100gKochschokolade/Tunkmasse zartbitter
    100gFettglasurmasse dunkel
    5 bis 10gSpeiseöl
  • 1.
    Die grob gehackte Kochschokolade/Tunkmasse und Fettglasurmasse dunkel mit dem Speiseöl in einer Schüssel über einem warmen Wasserbad auf ca. 30 bis 35°C schmelzen.
  • 2.
    Sollte die Schokoladeglasur zu dick sein mit zusätzlichem Speiseöl verdünnen.
  • 3.
    Die ausgekühlten Kipferl mit den Spitzen in die Glasur tauchen und auf ein mit Backpapier belegtes Blech absetzen.
  • 4.
    Die Schokolade etwas anstocken lassen und vor dem Festwerden mit den fein gehackten Pistazien bestreuen.
  • Tipps und Tricks

  • 1.
    Zum Tunken der Schokoladekipferl kann auch nur Fettglasurmasse verwendet werden.
  • 2.
    Bei Verwendung von ausschließlich Tunkmasse muss diese in einem eigenen Arbeitsprozess temperiert werden, dass fachliches "know-how" erfordert.
  • 3.
    Durch die Mischung 1:1 Fettglasurmasse : Tunkmasse erreicht man ohne großen Arbeitsaufwand eine gute Qualität.
  • Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    Newsletter Anmeldung

    Sei immer informiert über die neuesten Veröffentlichungen und Tipps aus dem Backsalon